Donnerstag, 25. Mai 2017

Rezension zu: Blind Date mit der Liebe

Titel: Blind Date mit der Liebe

Autorin: Kari Lessír

Verlag: Books on Demand

Preis: € 12,99 [D]

ISBN: 978-3741261831

Inhalt: Als Nina nach der Arbeit joggen geht um den Kopf frei zu kriegen, rennt sie in den jungen Mann, namens Jan, rein. Da sie nicht bemerkte das er nichts sehen kann, mault sie ihn an. Jan hat durch einen Unfall, mit dem Fahrrad, sein Augenlicht verloren und ist seit dem blind. Als Nina und Jan sich jedoch näher kommen, verlieben sie sich in einander. Jedoch wird die Liebe der beiden auf die Probe gestellt, den der Trainer von Nina´s Mountenbikegruppe macht ihnen das Leben schwer, den er will Nina für sich haben. Wie das alles endet ? Das erfahrt ihr im Buch!

Buchrücken:
In Ninas Leben steht die Arbeit an erster Stelle. Als Anzeigenverkäuferin gibt sie alles, und so hat sie für eine Beziehung gerade weder Zeit noch Lust. Mit den Gedanken noch immer im Büro, stößt sie beim Joggen mit Jan zusammen, einem – zugegeben – heißen Typen. Der sich allerdings wenig charmant verhält und sie genervt anschnauzt. Nicht mit ihr: Sie faucht zurück und lässt ihn stehen.
Kurz darauf sieht sie ihn wieder. Nur er sie nicht: Er ist blind. Das deutlich spürbare Knistern zwischen ihnen lässt sich davon nicht beirren. Trotzdem zögert Nina. Kann sie sich wirklich in jemanden verlieben, der sie nicht sehen kann? Und der vielleicht auf ihre Hilfe angewiesen ist? Wie ist das mit ihrem bisherigen Leben vereinbar?
Aber auch Jan ist unsicher: Sein Alltag ist klar strukturiert. Dadurch kommt er mit seinem Handicap gut zurecht. Für eine Frau gibt es da eigentlich keinen Platz. Ist es Nina wert, für sie sein Leben komplett umzukrempeln?
Werden die beiden für die Liebe alles riskieren? Wie werden sie sich entscheiden?

Meine Meinung:
Ich fand das Buch total toll, da es in meiner Nähe spielt und ich dadurch genau wusste an welchem Ort es spielt. Die Hauptpersonen fand ich total sympathisch und habe beide ins Herz geschlossen. Trotz das Jan blind ist kommt er sehr gut im Alltag zurück, was ich total krass finde. Wenn man überlegt das man von heute auf morgen durch einen Unfall blind werden könnte, wäre das total der Horror für mich, ich wäre total überfordert. Das Buch bekommt 5/5 Sterne, da ich die Story total spannend.

Samstag, 20. Mai 2017

Rezension zu: Paper Prince


Titel: Paper Prince

Autorin: Erin Watt

Verlag: Piper Verlag

Preis: € 12,99 [D]  € 13,40 [A]

ISBN: 978-3-492-06072-1



Inhalt:

*Spoiler für die, die den ersten Teil nicht gelesen haben !!! Link zum ersten Teil: http://bookworldbynala.blogspot.de/2017/04/rezension-zu-paper-princess-die.html *

Nachdem Ella, Reed mit Brooke erwischt hat, ist sie verschwunden. Sie ist mit all ihren Sachen abgehauen aber wer würde das nicht, wenn man seinen Geliebten mit der Exfreundin seines Vaters ohne Klamotten vorfindet? Doch Reed hatte in dieser Nacht nichts mit Brooke. Als Brooke ihm dann noch sagte das sie schwanger ist und das Baby wahrscheinlich von ihm ist, bricht für Reed eine Welt zusammen. Aber es konnte gar nicht von ihm sein...
Als Reeds Dad den Privat Dedektiv einschaltete, hoffen sie alle, dass sie Ella wieder finden. Als Ella dann gefunden und nachhause gebracht wurde, zeigt sie Reed die kalte Schulter.

Wird sich alles wieder zwischen den beiden regeln ? Hat ihre Liebe eine Chance ?

Buchrücken:

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Meine Meinung:
Meiner Meinung nach war das Buch der Knaller ! Ich finde es so krass. Das Buch wird nicht langweilig und ist die ganze Zeit spannend, dass einzige was mich stört ist der Cliffhänger aber sonst perfekt, der Inhalt ist klar und spannend. Die Hauptpersonen liebe ich nach wie vor. Auf jeden Fall 5/5 Sterne !

Freitag, 12. Mai 2017

Rezension: Save me Bad Boy

Titel: Save me Bad Boy

Autorin: Jasmin Mahmood

Verlag: selfpublish

Preis: 13,99€

ISBN: 978-3-7375-9541-4


Inhalt:
Nachdem meine Eltern kalt umgebracht wurden, mit einer Kugel in den Kopf, ziehe ich in ein Haus nach Santa Monica. Dieses Haus haben meine Eltern mir hinterlassen und einen Audi Q7 mit getönten Scheiben. Achso mein Name ist Alexia Davis und ich bin noch 17 Jahre  alt. Ich habe gesehen wie sie umgebracht wurden, ich habe gesehen wie dieser Arsch meine Eltern umgebracht hat, jeden Abend plagen mich Albträume so das ich verschwitzt und weinend aufwache. Ich vermisse sie so sehr. Im Laufe dieses Buches lernt ihr die Zeit nach dem Mord kennen. Ich finde so einiges heraus. Ich werde gejagt von Verbrechern die für den Mörder meiner Eltern arbeiten. Ich finde meinen Kindheitsfreund wieder und werde mich verlieben, meine Beziehung wird auf die Probe gestellt, mehrere Kräfte ziehen an dieser Verbindung, aber ich liebe ihn und werde nicht aufgeben. Aber wie das alles passiert findet ihr im Buch raus. Ich muss weg, sie finden mich sonst... hoffentlich sehen wir uns bald wieder...

Buchrücken:
Alexia Davis ist 17 Jahre alt und auf sich selbst gestellt, denn ihre Eltern wurden gnadenlos ermordet. Sie wird dazu gezwungen in eine andere Stadt zu ziehen wo sie in ihrer neuen Schule auf Tyler Evans trifft. Er ist gefährlich und wird überall gefürchtet . Trotzdem wird Alexia ihn um Hilfe bitten müssen. Ob er ihr helfen wird, vor was er sie beschützen soll und ob mehr zwischen den beiden entsteht wird man im Laufe der Story erfahren.
Meine Meinung:
Ich fand das Buch total süß und spannend. Die Grammatikfehler auf die Jazz mich schon hingewiesen hat, kann man einfach überlesen. Für das erste Werk ist es richtig toll geschrieben. Der Inhalt ist sehr toll und auch die wechselnden Perspektiven finde ich klasse! Auf jeden Fall 5/5 Sternen ! Ich kann es euch nur ans Herz legen.
Danke nochmal an Jasmin für das Rezensionsexemplar. 💓

Freitag, 5. Mai 2017

Rezension zu: Hallo Leben. hörst du mich?


Hallo Leben, hörst du mich?Titel:  Hallo Leben, hörst du mich?

Autor: Jack Cheng

Verlag: Cbt

Preis: 14,99€ [D]

ISBN: 978-3-570-16456-3

Inhalt: Es geht um den 11 jährigen Alex, er lebt in Rockview Colorado und hat einen kleinen Hund namens Carl Sagan. Er macht insgesamt 52 Aufnahmen auf einem kleinen I Pod. Für Menschen,Aliens oder was auch immer sich da verbirgt, wo es mit seiner Rakete landet. WÄhrend er diese Aufnahmen macht lernt er mehrere Menschen kennen. Er lernt viel über nächsten Liebe bei Freunden und Familie. Aber auch über Liebe erfährt er viel.

Buchrücken: Was würdest du tun, wenn du allein mit deiner Mom lebst, die manchmal ihre “ruhigen Tage” hat, und du planst, deinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All zu schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären?

Ganz einfach: Der 11-jährige Alex wagt gemeinsam mit seinem Hund Carl Sagan die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Freundschaft, Familie, Liebe und all die anderen Dinge, die das Leben als Mensch so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen. Und zum Schluss ist Alex´ Welt um viele kostbare Freundschaften und sogar eine Schwester reicher.

Meine Meinung: Ich fand das Buch total süß, wäre ich noch 11 Jahre alt würde ich glaube immer noch von Fabelwesen Träumen, aber eine Rakete losschicken für Aliens ? Dadrauf wäre ich nicht gekommen. Der Schreibstyle war sehr gut und vor allem kurze Kapitel, so dass man dies sehr schnell lesen konnte. Von mir bekommt es 5/5 Sternen. Es ist auf jeden Fall ein sehr schönes Buch, was mich teilweise sehr berührt hat, weil es einfach so knuffig war. Das Cover hat mir auch sehr gut gefallen da es einfahc dazu gepasst hat, was bei manchen Büchern ja nicht der Fall ist, aber bei diesem auf jeden Fall sehr gut getroffen. Kann es sehr empfehlen.